Durchzechte Nacht


Ich bin so stolz auf uns, dass wir es durchgezogen haben.

Aber wir fangen am besten von vorne an: 

- Vorglühen in Harjattula mit Cider & Co, mit Wodka & O, mit Mucke und Stylingproblemen 

- Ina hat Milenas wunderschönen Jeans-Minirock ausgeführt und damit aller Welt den Kopf verdreht  

- ein Hoch auf unseren schwäbischen Busfahrer mit seiner Frau Heike! 

- auf der Busfahrt wurde gegen alle finnischen Benimmregeln verstoßen und lauthals alkoholtrinkend gegrölt; dabei hat unser schwäbisch-finnischer Busfahrer  sich angeregt mit uns unterhalten

- im Klubi ging dann die Erasmusparty los: Fiesta Latina war das Motto und Programm des Abends! 

- ein Reinfall waren gewisse Leute aus den USA !

- vielversprechender dafür gewisse Ulm-Homburger  

- die österreichische Fraktion war wie immer bescheidend zurückhaltend

- die finnisch-deutsche Fraktion konnte sich nicht so recht entscheiden, was sie von uns halten sollte (ist ja nichts Neues) 

- den Mexikaner haben wir leider nicht lange gesehen (aufgrund von Verschwinden einer slowakischen Mitbewohnerin in seiner flat) 

- Teil-Französinnen waren sehr unlustig, andere Französinnen hingegen feierten das Motto "Toujours l`amour" 

- wo war der Schweizer??

- hot waren alle Latinos beim Salsatanzen!

- unsere deutsche Gesandschaft war äußerst gut dabei beim Popowackeln in Popokleider und  -röcken!! 

- bis zum grellen Lichtschein der Scheinwerfer um 4 Uhr und anschließendem Rauswurf aus der Damentoilette hatten wir einen Riiiiiiiiiiiesenspaß auf der Tanzfläche und nebendran 

- nächste Szene: Kauppatori: eineinhalb Stunden warten auf Pommes bei Hesburger 

- amüsante Warteschlange: ein laufender betrunkener anlehnungsbedürftiger Meter (nein es war nicht Ina sondern was kleineres), Deutsche, die dachten niemand versteht sie (Fehldenken!!), Jamaikaner, die auf Deutsche schimpfen (ich sag nur: Fucking Germans) und einschreitende Finnen, die sich zugunsten der deutschen Gesandschaft in einen Fight begaben, ein Finne, der peinliche deutsche Sätze sprach, die er nicht verstand, Mini-Pehmise (!!) und so weiter und so fort

- letzte Frage am Morgen des jamaikanischen Botschafters:  Wanna be my girlsfriend: Ina: "no", Milena "Not tonight" - answer (stupid girl, .......... not tonight!!) 

- Busfahrt nach Hause um 5.25

- Ankunft in Harjattula um 6.03

- Treff mit Jano um 6.04 - das muss Schicksal sein (die arme Socke - natürlich bezogen auf die Uhrzeit seines Arbeitsbeginns nicht bezogen auf die sexy deutsche Gesandschaft)

 

 

6 Kommentare Milena am 25.9.09 20:52, kommentieren

Daumen drücken

Die Finnland-Crew wünscht ihren lieben Viertsemestern morgen viel Glück bei der Abschluss- Klausur! Wir denken an euch und drücken ganz feste die Daumen! Ihr rockt die Scheiße

Und:Viel Spaß bei der After-Klausur-Party!

 

2 Kommentare Ina am 24.9.09 20:36, kommentieren

Fiesta Latina: Der Erasmus-Party-Wunsch-Plan

Heute Abend besuchen wir unsere erste Erasmus-Party hier in Turku.Wie zu Teenager-Zeiten halten wir hiermit unsere Erwartungen für den heutigen Abend fest, um anschließend einen Vergleich anhand eines Tatsachenberichts anzufertigen. (Ich fungiere in diesem Moment als Tippse)

 

Milena: Knackige Männer zum gucken, eventuell aus der Schweiz oder den USA .Gute Musik, das heißt für Milena: Dancebar. Lustige Laune. Gut gelaunte Mädls um Milena rum. Mädls in Nicht-Jeans.

Inga: Inga hat keine Erwartungen.

Ina: Will tanzen bis die Füße brennen. Will Vodka Cranberry. Will erst zur Dämmerstunde nach Hause kommen. Will neue Menschen kennen lernen. Hofft, dass der griechische Brutus und Lauri und Janno aus der Mensa kommen, vielleicht auch ein neuer funny-hat-friend.

Caro:  Tanzen, Spaß haben und bis 5.25 Uhr durchhalten

 

Da Alkohol hier ungefähr ein Vermögen kostet, bin ich gerade noch mit Lu nach Turku gekarrt und hab ein bisschen was zum vorglühen gekauft. 2 Stunden Busfahrt und 18 Euro für ein paar Flaschen Cider und nen Mini-Vina. Es hat schon seine Gründe, warum unser Partyleben hier mehr als armselig ist.

Ina am 24.9.09 17:34, kommentieren

Liebe Leser...

stimmt mit ab! Heißt es

a) Hosenschlitz

b) Hosentürchen

c) Hosenladen oder 

d) Hosenstall?

 

Und was tut er / es? 

a) Er ist offen. 

b) Er steht offen. ???

 

Wir sind gespannt auf eure Meinungen!

Natürlich sind wir auch für neue Vorschläge offen =). "Eingriff" wurde da schon genannt... habt ihr weitere?

6 Kommentare finnland2009 am 23.9.09 22:59, kommentieren

Kulturmanagement under action

Wir haben hier noch nicht wirklich viele Worte darüber verloren, was wir eigentlich die ganze Woche treiben, wenn wir nicht gerade durch Nordeuropa trippen oder krank sind.

Turku ist eine Kulturbaustelle und jeden Dienstag und Mittwoch stecken wir mitten drin. Wenn wir im Büro sind, fühl ich mich manchmal wie in einer anderen Welt. Irgendwie ist einiges ziemlich strange hier. So sitzen Inga und ich gerade zusammen mit Lu im der Küche des Hauptquartiers der Turku2011- Stiftung arbeiten und hauen Cookies, Pflaumen und/oder "Opfels" rein, während Caro von zuhause aus arbeitet- in ihrem "homeoffice"- und Milena hoffentlich gerade im Bett liegt und sich von ihrer Schweinepest erholt.

Neben unserem Praktikum haben wir jeden Montag ein paar Stunden Finnisch-Unterricht und schreiben nächste Woche schon unsere Abschlussprüfung. Ich- für meine Person- kann ja noch nichts außer "Hallo", "Danke" und "yksi, kaksi, kolme". Leider hab ich auch meine Spick-Utensilien nicht dabei, deshalb muss ich mir noch irgendwas einfallen lassen, aber höchstwahrscheinlich wird es auf Bulimielernen am Wochenende rauslaufen.

Donnerstags haben wir unsere "Knowledge of Arts and Culture" Vorlesung bei Grant, die dauert auch gleich ein paar Stunden und wir hatten es bisher genau ein Mal. Dafür haben wir aber schon jeweils einen Blog online gestellt und ein Essay über Postmoderne in englisch veröffentlicht, was mich ungefähr zehn Stunden und tausend Nerven gekostet hat. Nein, die Links stellen wir hier bestimmt nicht rein. Wollen uns ja nicht blamieren. Aber ich würd mal selbstbewusst sagen: dem internationalen Vergleich halten wir mit unseren Kenntnissen stand.

Bis Oktober  müssen wir dann noch ein Essay über die Challenges des Konstruktivismus schreiben (in english selbstredend). Ich versteh bis heute nicht warum und womit ich das verdient habe, aber ich komm wohl nicht drum rum.

1 Kommentar Ina am 23.9.09 13:41, kommentieren

Keine Fotos mehr auf Flickr =(

Meine Digitalkamera hat heute das Zeitliche gesegnet. Sie war in den letzten Wochen schon nicht mehr sehr verlässlich. Wahrscheinlich hat sie spitzgekriegt, dass ich deshalb über den Kauf einer digitalen Spiegelreflex nachdachte, und mich dafür bestraft.

Das gute Mädchen war wohl einfach altersschwach. Nach vier Jahren und vielen tausend Fotos ist das auch kein Wunder.

Nur stelle ich gerade fest, wie kamerasüchtig ich bin. Ständig will ich irgendwas fotografieren und merke dann, dass es nicht geht! So muss es sich für andere Leute anfühlen, wenn sie ihre Armbanduhr zu Hause vergessen haben.

Inga am 22.9.09 21:58, kommentieren

Karaoke

Unsere liebe und engagierte Finnischlehrerin Anni bringt uns fast jede Stunde ein Lied mit - manchmal auf Youtube, manchmal singen wir selbst. Wir haben schon das ABC-Lied auf Finnisch gelernt, "Happy Birthday" oder besser "Paljon onnea vaan" (siehe Video vom 14.09.), "Laurentia" und "Head and shoulders, knees and toes" (Pää, olkapää...).

Am Montag brachte sie uns ein finnisches Lied namens "Ei" mit. Und das Beste? Wir hatten es schon einmal irgendwo gehört... beim Karaoke auf dem Schiff nach Stockholm. Ein gutes Gefühl, wir werden langsam heimisch .

 


Inga am 22.9.09 21:43, kommentieren